Private Krankenversicherung

In √Ėsterreich sind die meisten Menschen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung versichert und haben somit Anspruch auf eine ganze Reihe von Leistungen des staatlichen Gesundheitssystems: Besuch von √Ąrzten mit einem Kassenvertrag oder Wahl√§rzten, Ambulanzen und Versorgung in √∂ffentlichen Krankenh√§usern sowie in Rehabilitationseinrichtungen. Diese gesetzliche Versicherung deckt zwar die Grundversorgung ab, eine zus√§tzliche private Krankenversicherung bringt aber erhebliche Mehrleistungen und weitere Annehmlichkeiten ‚Äď je nach Art und Umfang des gew√§hlten Versicherungspakets.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung werden immer mehr gek√ľrzt ‚Äď mit einer privaten Krankenversicherung k√∂nnen Sie f√ľr sich und Ihre ganze Familie unter folgenden Bereichen w√§hlen oder diese miteinander kombinieren:

Sonderklasse ‚Äď diese Variante wird auch oft als Privatversicherung, Krankenhauskosten- oder Zusatzversicherung usw. bezeichnet. Sie bietet mehr Komfort und bessere √§rztliche Leistungen im¬†Zusammenhang mit einem Krankenhausaufenthalt.

  • Freie Wahl des Arztes und des Krankenhauses (nur in Sanatorien k√∂nnen auch externe √Ąrzte mitgenommen werden).
  • Direktverrechnung mit dem Krankenhaus
  • Im Operationsfall freie Wahl des Operateurs (LKH: Wahl Primar oder Oberarzt)
  • Schnellere Zuteilung eines Termins bei Operationen (f√ľr Sonderklasse-Patienten sind eigene Kontingente reserviert).
  • Wahrung der Intimsph√§re (z.B. Einbettzimmer)
  • Unterbringung in¬†¬† Zimmern¬†¬† mit¬†¬† maximal¬†¬† zwei Betten,¬† mit eigenem Bad, Fernseher, Telefon, eigenem Kleiderschrank und √§hnlichen Annehmlichkeiten
  • M√∂glichkeit, JEDERZEIT Besuch empfangen zu k√∂nnen.
  • Ersatztaggeld, wenn¬†¬† Klasse¬†¬† nicht¬†¬† in¬†¬† Anspruch¬†¬† genommen¬†¬† ¬†¬† Z.B.¬†¬† im Unfallkrankenhaus (je nach Tarif max. 125 Euro)
  • Geburtskostenbeihilfe, wenn Klasse nicht in Anspruch genommen wird oder bei Hausgeburt
  • Ma√ünahmen zur Gesundheitsf√∂rderungen ‚Äď wie Vorsorgeuntersuchungen, Raucherentw√∂hnung etc.

Ambulante Heilbehandlungen ‚Äď √ľbernimmt die Kosten einer Behandlung als Privatpatient, z.B. auch f√ľr alternative Heilmethoden, wie z.B. Hom√∂opathie, TCM, Akkupunktur, Medikamentenkosten, Therapien, Heilbehelfe wie z.B. Brillen und vieles mehr. Nicht f√ľr Zahnarztbesuche. Ein Ambulanter Tarif kann entweder alleine oder auch in Kombination mit einem station√§ren Tarif f√ľr Krankenhausaufenthalte abgeschlossen werden.

Krankenhaustaggeld ‚Äď bietet einen gew√§hlten Geldbetrag f√ľr jeden Tag, der im Krankenhaus verbracht werden muss. Damit kann entweder der Verpflegungsselbstbehalt im Krankenhaus oder aber auch andere Verdienstausf√§lle abgegolten werden.

Zahnzusatz ‚Äď umfasst Leistungen f√ľr Zahnbehandlung und Zahnersatz. Die Tarife f√ľr Zahnbehandlungen k√∂nnen meist nur in Verbindung mit Sonderklasse-Tarifen abgeschlossen werden. Als alleinstehendes Produkt ist ein Abschluss in √Ėsterreich derzeit nicht m√∂glich.

Wenn ein Krankenhausaufenthalt kurz bevor steht, ist es meist zu sp√§t f√ľr eine private Krankenversicherung!

Ganz im Allgemeinen wird der Wunsch nach Versicherungsschutz immer dann besonders gro√ü, wenn ein akuter Anlassfall gegeben ist. Leider kann es dann zumindest f√ľr diesen Klinikaufenthalt schon zu sp√§t sein. Zum einen werden bereits bestehende ernste Gesundheitsst√∂rungen, wenn √ľberhaupt, meist nur gegen erhebliche Pr√§mienzuschl√§ge mitversichert und/oder mit der Vereinbarung von zus√§tzlichen besonderen Wartezeiten belegt. Dies dient dem Versicherer als Schutz vor Zweckabschl√ľssen. Damit wird die Versichertengemeinschaft vor √ľberh√∂hten Pr√§mien gesch√ľtzt!

Der Versicherungsschutz einer privaten Krankenzusatzversicherung beginnt grunds√§tzlich zu dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn. Allerdings verstecken sich mitunter in den Versicherungsbedingungen auch Wartezeiten. Eine Variante dabei ist eine allgemeine Wartezeit von 3 Monaten. Bei Gruppenkrankenversicherung wird diese meist auf 1 Monat verk√ľrzt. Derzeit gibt es aber auch eine steigende Anzahl an Produkten die zur G√§nze auf eine Wartezeit verzichten. F√ľr werdende M√ľtter, also bei Schwangerschaft, w√§re die besondere Wartezeit in der Regel 9 Monate. Vermehrt sind die Versicherungsgesellschaften jedoch dazu √ľbergegangen, dass bei Abschluss einer Familienkrankenversicherung diese Wartezeit fast zur G√§nze entf√§llt. Voraussetzung f√ľr den Entfall ist eine Mindestlaufzeit von 3 Jahren und die werdende Mutter, Ihr Partner, als auch das erwartete Kind werden in einem Sonderklassetarif versichert.¬†

Ganz nah mit dem Entfall der Wartezeit ist auch das Thema der vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung verbunden. Die gestellten Fragen zum derzeitigen Gesundheitszustand bei Abschluss sind unbedingt wahrheitsgem√§√ü zu beantworten, da widrigen Falls die Versicherung keine Leistung erbringen muss. Sollte also eine Beeintr√§chtigung der Gesundheit bestehen, oder etwas in K√ľrze ein Klinikaufenthalt anstehen, und am Antrag wird das verschwiegen, so kann es beim ersten Schadensfall sehr schnell zu Schwierigkeiten kommen. Werden durch die Versicherung vom behandelten Krankenhaus oder behandeltem Arzt Befunde oder die Krankengeschichte angefordert. Ist aus diesen Unterlagen zu ersehen, dass die Erkrankung schon vor Abschluss der Versicherung erkennbar war, wird die Versicherung die Leistung verweigern. Das bedeutet dann, dass der Versicherungsnehmer f√ľr die Kosten der bereits erfolgten Unterbringung in der Sonderklasse selbst aufkommen muss.

Deshalb warten Sie nicht auf den Anlassfall, sondern sorgen Sie rechtzeitig vor und treten Sie mit Steindl Versicherungsmakler in Kontakt und sehen Sie auch unsere weiteren privaten Versicherungsangebote.

Quelle: chegg.net